Zuchthof Roxförde

Unser Betrieb

Dürfen wir Sie zu einem kleinen Rundgang durch unseren Betrieb einladen? Dabei können wir Ihnen auch etwas über die Geschichte und über uns erzählen ...





Der landwirtschaftliche Betrieb wurde 1990 wieder neu eingerichtet. Heute wird landwirtschaftliche Fläche in Roxförde und im Naturschutzgebiet Drömling bewirtschaftet. Der Schwerpunkt liegt in der extensiven Nutzung des vorhandenen Grünlandes als Weideland bzw. zur Futtergewinnung. Das Weideland dient den etwa 160 Fleischrindern der Rassen Charolais, Fleckvieh, Blonde Aquitaine und deren Kreuzungen als Futtergrundlage.

Der relativ sandige Boden sowie die großen Weideflächen sind ideal für die Aufzucht von jungen Pferden geeignet. Die jungen Hengste und Stuten kommen aus ganz Deutschland, Italien, Holland, Österreich, Dänemark und der Schweiz.

1999 wurde eine Besamungsstation für Hengste gebaut. Auf Grund der sehr guten Zusammenarbeit mit dem Stall Maas J. Hell, Klein Offenseth in Schleswig Holstein, kann den Züchtern hier Sperma von züchterisch sehr wertvollen Hengsten angeboten werden.

Das Angebot wird mit steigender Tendenz von Züchtern aus Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin-Brandenburg und Thüringen genutzt. Neben Frischsperma aller Hengste der Station Maas J. Hell steht natürlich Frischsperma der Hengste der Außenstelle Roxförde zur Verfügung, das von hier aus auch deutschlandweit in den Versand gelangt.

Nach Fertigstellung der neuen Halle mit Stalltrakt stehen neben ausreichenden Boxen für Gaststuten beste Ausbildungsbedingungen für junge Pferde zur Verfügung.